Hinter diesem Artikel

author image
Marie

Marie (24) studiert Agrarwissenschaften. Sie liebt es, eigenes Gemüse im Garten anzubauen und Wildkräuter zu sammeln. Gemeinsam mit Freunden bewirtschaftet sie einen Garten und verbringt viel Zeit in der Natur.

Kürbisse (Cucurbita) brauchen sehr viel Platz, um optimal zu gedeihen. Wie viel Platz genau, hängt von der Sorte und der Wuchsform ab. Neben einem ausreichenden Flächenangebot braucht eine Kürbispflanze einen sonnigen Ort mit nährstoffreichem Boden und einer gleichmäßigen Wasserversorgung. Kürbisse werden in unseren Breiten in der Regel ab Mitte April auf der Fensterbank vorgezogen und nach den letzten Frösten (Mitte Mai) ausgepflanzt.

Auf einen Blick:

Kürbis pflanzen

  • Bodenvorbereitung: auflockern und Mist oder Kompost untermischen
  • Reihenabstand: 1,5 bis 2,5 m
  • Pflanzabstand: 0,5 bis 1,5 m
  • je nach Sorte und Wuchsform braucht eine Kürbispflanze unterschiedlich viel Platz
  • gib ihr genug Platz, damit sie viele Früchte ausbildet

Kürbis auf dem Balkon pflanzen

  • kleinwüchsige Sorten, wie der Mini-Hokkaido Zora oder der Butternut-Kürbis Waltham
  • Vorzucht ab Mitte April
  • vor dem Auspflanzen eine Woche lang abhärten
  • Nach den Eisheiligen in einen großen Topf (60 bis 90 l) pflanzen und an einen sonnigen, windgeschützen Ort stellen

Kürbis pflanzen

Kürbisse sind Starkzehrer. Daher solltest du den Boden gut vorbereiten, bevor deine Jungpflanzen in das Beet gepflanzt werden. Arbeite reichlich Kompost in den Boden ein oder pflanze die Kürbispflanzen direkt am Fuße eines Kompost. Damit ihre langen Ranken sich ausbreiten können, solltest du einen Pflanzabstand von 150 x 150 cm einhalten. Weniger stark rankende Sorten brauchen in etwa einen Quadratmeter Fläche, während stark rankende gut bis zu drei Quadratmetern bedecken können. Um das Wachstum der Kürbisse zu unterstützen, kannst du sie in einer Mischkultur neben Zuckermais oder Sonnenblumen anbauen. Die wohl bekannteste Mischkultur mit Kürbis ist die mit Mais und Bohnen (Milpa). Der starkzehrende Kürbis profitiert dabei von seinen Nachbarn, welche Nährstoffe im Boden anreichern. Kartoffeln dagegen eignen sich nicht als Nachbarn für den Kürbis.

Kürbis pflanzen auf dem Balkon

Wie bereits erwähnt kann eine Kürbispflanze ziemlich groß werden. Aber keine Angst, wenn du keinen Garten hast und trotzdem einen Kürbis auf deinem Balkon anpflanzen möchtest, kannst du das natürlich tun. Hierfür eignen sich besonders kleinwüchsige Sorten, wie der Mini-Hokkaido Zora oder der Butternut-Kürbis Waltham. Mit einer Vorzucht beginnst du ab Mitte April. Mehr Tipps zur Anzucht von Kürbissen findest du hier. Etwa einen Monat später können die Jungpflanzen dann auf den Balkon umziehen. Sobald es tagsüber frostfrei ist, kannst du sie an die Außentemperaturen gewöhnen und für etwa eine Woche abhärten. Dabei werden die Jungpflanzen jeden Tag für ein paar Stunden auf den Balkon an einen windgeschützten und halbschattigen Standort gestellt. Nach den Eisheiligen können sie dann in einen größeren Topf (etwa 60 bis 90 l) mit mind. 40 cm Durchmesser umziehen. Je größer der Topf, desto mehr Kürbisse wirst du ernten können.  Jetzt kannst du die Kürbispflanze an ein sonniges, aber windgeschütztes Plätzchen stellen.

Kürbisse pflanzen: Der richtige Abstand

Der Reihenabstand ist bei den Kürbispflanzen relativ groß zu wählen. Du solltest ihnen mindestens 1,5 bis 2,5 m zwischen den Reihen sowie 0,5 bis 1,5 m in der Reihe geben. Je nach Sorte und Wuchsform brauchen sie unterschiedlich viel Platz. Wichtig bei allen Sorten ist aber, dass du der Pflanze genug Fläche gibst, um sich zu entfalten und viele Früchte auszubilden.

Viel Erfolg beim Pflanzen deiner Kürbisse!

Um einen Überblick über die beliebtesten Kürbissorten zu bekommen, klicke hier. Wissenswertes zur Ernte und Lagerung findest du hier.

Bei Fragen und Anmerkungen schreibe uns gerne an magazin@alphabeet.org.

Du willst das ganze Jahr über hilfreiche Gartentipps bekommen und deine eigenen Beete optimal planen? Dann registriere dich hier oder lade dir die alphabeet-App für Android oder iOS herunter.

alphabeet - Dein digitaler Beetplaner

Titelbild von rauschenberger auf Pixabay.

Verpasse keine Updates!

Mit dem alphabeet Newsletter bekommst du alle wichtigen Updates und Magazin-Artikel direkt in dein Postfach.