blog-article-banner-image

Bauerngarten anlegen leicht gemacht

25.10.2019 . Lesezeit: 6 Minuten

Hinter diesem Artikel

author image
Jonas

Jonas (22) hat Agrarbiologie studiert. Seine Leidenschaft für Pflanzen und das Gärtnern entdeckte er durch ein Praktikum bei einer Permakultur NGO. Seitdem gärtnert er auf seinem Balkon und in Gemeinschaftsgärten.

Wenn man das Wort “Bauerngarten” hört, kommen sofort Assoziationen hoch: Düfte nach Blumen, Bilder von üppigen, überquellenden Beeten, Gefühle von Heimat und Geborgenheit und alles ist irgendwie in das Licht eines sommerlichen Sonnenuntergangs getaucht. Dir geht es genauso, du fragst dich aber, was ein Bauerngarten eigentlich ist und wie du deinen Garten so gestalten kannst, dass er diesem weichen warmen Gefühl nahe kommt? Dann bist du hier genau richtig!

Auf einen Blick:

Hamburger Bauerngarten

  • vier Beete die durch Wegkreuz getrennt sind
  • Mischung aus Gemüse, Heilpflanzen und Blumen
  • Beerensträucher oder Obstbäume am Nordrand
  • Beetumrandung aus Buchshecke, Steinmauern oder Holz
  • perfekt für vier jährigen Fruchtwechsel geeignet

Bauerngarten: Was ist das überhaupt?

Der “klassische” Bauerngarten ist, anders als man zunächst annehmen würde, ursprünglich gar nicht so bäuerlich. Denn es finden sich nirgends Hinweise darauf, dass diese Art einen Garten anzulegen einer historischen Realität entspricht. Vielmehr ist der Bauerngarten ein Kunstobjekt, das erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts im Hamburger botanischen Garten auftaucht. Die Idee war dort einen idealen bäuerlichen Garten darzustellen. Das “Gartendesign” das dabei herauskam, hatte jedoch nicht sehr viel mit den “echten” Bauerngärten der Zeit zu tun, sondern entsprang eher einer romantischen, idealisierten Vorstellung. Die "echten" Bauerngärten der Zeit waren allein auf die Produktion von Nutzpflanzen ausgerichtet und dienten der Ernährung der Landbevölkerung. Eine geometrische Anlage und Buchshecken als ästhetische Elemente hätte man dort vergeblich gesucht. Doch kamen hier durchaus ähnliche Kulturpflanzen vor.

Dass der Hamburger Bauerngarten Einzug in die Gartenkultur fand hat auch stark damit zu tun, dass das Gärtnern in dieser Zeit, immer mehr von einer überlebenstechnischen Notwendigkeit der Landbevölkerung zu einer Freizeitbeschäftigung des Bürgertums wurde. Obwohl es beim Bauerngarten auch viel um Ästhetik geht, ist der Hauptzweck trotzdem der Anbau von Gemüse und Heilpflanzen. Inzwischen hat der Bauerngarten längst seinen Platz in den Vororten und Gartensiedlungen gefunden und ist aus der Gartenkultur nicht mehr wegzudenken.

bauerngarten zaun mit blumen
Ein Holzzaun steigert den rustikalen Flair deines Bauerngartens ins unermessliche.

Der Hamburger Bauerngarten ist oft quadratisch oder zumindest rechteckig und durch ein Wegkreuz geviertelt. Die Wege sind oft durch kleine Hecken oder Mäuerchen von den Beeten getrennt. In größeren Bauerngärten sind die einzelnen Beete auch nochmal durch Wege und Hecken oder Mauern unterteilt. In der Mitte des Wegekreuzes findet sich oft eine kleine Terrasse, ein Bäumchen, ein Blumenbeet oder ein Brunnen. In deiner modernen Interpretation eines Bauerngartens könnte hier aber zum Beispiel auch ein Hochbeet stehen. Nach außen hin ist der Hamburger Bauerngarten oft durch einen Zaun, eine höhere Hecke oder eine Mauer geschützt. Auch Obstgehölze haben ihren Platz im Bauerngarten. An der Nordseite des Gartens findet man oft Obstbäume oder Beerensträucher. Der botanische Fokus liegt im Bauerngarten zwar auf Gemüse, Kräutern, Heil- und Obstpflanzen, doch finden sich auch Blumen und Stauden.

Bauerngarten gestalten

Wenn du viel Platz in deinem Garten hast, dann macht es Sinn ein wenig darüber nachzudenken wo du deinen Bauerngarten anlegen willst. Wie du den geeigneten Platz für deine Beete findest, kannst du hier nachlesen. Wenn du Ort, Größe und Form festgelegt hast, geht es ans Wege und Beete definieren. Die Wege mulchst du am besten mit Hackschnitzeln (so heißen sehr grobe Holzspäne). Das sorgt dafür, dass sie nicht mit Unkraut überwuchert werden und der Boden trotzdem atmen und Wasser aufnehmen kann. Wenn du einen hohen Unkrautdruck im Garten hast, kannst du vorher ca 10 cm Boden abstechen und zunächst ein Unkrautvlies auslegen, bevor du die Hackschnitzel mulchst. Für's Anlegen der Beete gehst du vor wie bei jedem anderen Gartenbeet auch. Du kannst dieser Anleitung folgen wenn du willst.

Mischkultur Bauerngarten
Charakteristisch für den Bauerngarten: Blumen und Gemüse wachsen im gleichen Beet.

Beeteinfassungen anlegen

Für die Beeteinfassungen hast du viele verschiedene Möglichkeiten. Klassischerweise sind die Beete im Bauerngarten mit Buchs-Hecken eingefasst. Da der Buchsbaumzünsler, inzwischen jedoch sehr weit verbreitet ist und du so an deiner Buchshecke unter Umständen nicht so viel Freude haben wirst, lohnt es sich über Alternativen nachzudenken. Du kannst zum Beispiel eine erhöhte Einfassung aus Stein oder Holz bauen, oder aber du verzichtest auf eine Erhöhung und säst rund um deine Beete Blühstreifen ein. Beim Gestalten deines Bauerngartens sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Bauerngarte botanischer Garten Hamburg
So sind die Beete im "originalen" Bauerngarten in Hamburg eingefasst: Klassisch mit Buchs. Quelle: Hallveig auf commons.wikimedia.org CC BY 3.0

Pflanzplan für deinen Bauerngarten

Am Nordrand deines Bauerngartens kannst du Beerensträucher pflanzen, denn dort beschatten sie die Beete nicht. Ob Himbeere, Stachelbeere oder Brombeere, hängt dabei völlig von deinem Geschmack ab. Auch in der Wahl der Gemüse, die du anbauen willst, bist du ziemlich frei. Was gut funktioniert, kommt dabei jedoch auch ein bisschen auf deinen Boden und das Klima an. Wenn du mehr darüber wissen willst, wie du herausfindest, welche Pflanzen in deinem Garten gut gedeihen, dann schau mal hier vorbei. Ein Bauerngarten eignet sich auf Grund seiner vier großen Beet übrigens optimal um einen vier jährigen Fruchtwechsel einzuhalten. Ein Plan dafür könnte zum Beispiel so aussehen:

bauerngarten plan
So oder so ähnlich könnte die Aufteilung deiner Gemüsekulturen, Beerensträucher und Heilpflanzen aussehen. Natürlich ist das nur eine sehr kleine Auswahl der möglichen Pflanzen. In den meisten Bauerngärten findet sich eine viel größere Vielfalt.
  • Starkzehrer-Beet: Tomaten in Mischkultur mit Basilikum und Zwiebeln
  • Mittelzehrer-Beet: Möhren in Mischkultur mit Kohlrabi und Mangold
  • Schwachzehrer-Beet: Salat in Mischkultur mit Radieschen und Spinat

Wir finden auch heute ist der Bauerngarten noch eine schöne Möglichkeit um ein wenig Ordnung in den wilden Garten zu bringen, dabei aber trotzdem noch den rustikalen Charme des Wilden und der Vielfalt beizubehalten, Ästhetik und Produktivität zu verbinden und einfach das meiste aus einem kleinen Stück viereckigen Bodens zu machen. Wenn du Hilfe bei der Planung deines Bauerngartens brauchst und viele Tipps und Tricks zum Anbau deines eigenen Gemüses erhalten willst, dann probier doch mal den digitalen alphabeet Beetplaner aus. Er hilft dir dabei deine Gartensaison, Fruchtfolge und Mischkultur zu planen und enthält viel nützliches Wissen über die Pflege und den Anbau der meisten Kulturen.

alphabeet - Mit uns brauchst du keinen grünen Daumen!

Verpasse keine Updates!

Mit dem alphabeet Newsletter bekommst du alle wichtigen Updates und Magazin-Artikel direkt in dein Postfach.