Gurke: White Wonder ('Albino', 'Mezzo Lungo Bianco')

Beschreibung:

Sorte „White Wonder“ ist eine alte Gurkensorte, die erstmals 1893 in New York dokumentiert wurde und u.a. auch als „Albino“ oder „Mezzo Lungo Bianco“ bekannt ist. Weiße Gurken sind mittlerweile eine Rarität, obwohl die „White Wonder“ auch mit Krankheitsresistenz punkten kann. Ihre knackigen Gurken erstrahlen in Pastelltönen von schneeweiß bis cremefarben und sind leicht stachelig. Es gibt wohl kaum ein erfrischenderes Gemüse als die Gurke – meist wird sie daher auch einfach roh gegessen. Ob als feiner Salat oder als leichter Snack in Stifte geschnitten, versorgt uns die Frucht mit Wasser und wertvollen Vitaminen. Aber auch ausgefallene Rezepte für Suppen und Getränke sind einen Versuch wert, ja selbst für Kosmetik lassen sich Gurken verwenden. Anbau Gurken sind im Anbau recht unkompliziert, der gelingt in wärmeren Gebieten im Freiland, sowie am Balkon. Ab Ende März kann mit der Vorkultur begonnen werden, dazu an einem warmen sonnigen Plätzchen die Samen in Töpfen mit nährstoffreicher Gartenerde aussäen und konstant feucht halten. Nach den letzten Frosttagen im Mai (ab ca. 20°C) können die Gurkenpflänzchen nach draußen in einen lockeren, wasserdurchlässigen Boden umziehen. Auch für eine Direktsaat sollte der Frost abgewartet werden. Die Gurke ist ein Fremdbestäuber und braucht zumindest eine zweite Pflanze als Gesellschaft. Pflegehinweise Gurken brauchen genug Platz, um sich auszubreiten – wenn notwendig, können sie auch hochgebunden oder gestützt werden. Zu achten ist vor allem auf einen möglichst warmen und sonnigen Platz und eine gute Wasserversorgung. Die „White Wonder“ produziert reichlich Früchte, die sich zur Reife hin weiß färben und ca. 20cm lang werden. Nach der Ernte sollten die Gurken möglichst frisch genossen werden, für eine längere Lagerung oder Einfrieren sind sie jedenfalls nicht geeignet.

Herkunft:

Gurke: White Wonder ('Albino', 'Mezzo Lungo Bianco')

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
60 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
1.5 cm

Anbautipps:

Da Gurken recht kälteempfindlich sind, solltest du sie erst nach den Eisheiligen auspflanzen. Sie haben auch während des Wachstums einen hohen Wärmebedarf, außerdem ist eine gleichmäßige Wasserversorgung notwendig. Stressbedingungen wie z.B. Temperaturschwankungen, Wassermangel oder häufiges Berühren führen zur Bildung von Bitterstoffen. Eine Anbaupause von 3-4 Jahren solltest du einhalten. Salatgurken müssen sich festhalten können, da sie lange Ranken bilden (2-4 m). Regelmäßiges Ernten erhöht den Ertrag, da mehr neue Blüten gebildet werden.

Krankheiten:

Schädlinge:

Spinnmilben

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Hat gerade Saison