Stabtomate: Tschernij Prinz

Solanum lycopersicum L.

Beschreibung:

Tschernij Prinz' (auch Schwarzer Prinz, Czerno Prinz oder Black Prince genannt) ist geschmacklich eine der besten Fleischtomaten. Die dunkelroten, flachrunden Früchte sind meist leicht gerippt und haben einen mildes süß-säuerliches, sehr fruchtiges Aroma. Die vollfleischigen, saftigen Paradiesäpfel werden von einer dünnen Schale umschlossen und zeigen aufgeschnitten ein schön geflammtes Fruchtfleisch. Charakteristisch ist der schwache von oben bis zur Fruchtmitte reichende gezackte Grünkragen. Eine tolle Tomate für Salate, Soßen, Koch- und Backgerichte oder pur auf dem Butterbrot. 'Tschernij Prinz' stammt aus Südsibirien und ist relativ unempfindlich ggü. Temperaturschwankungen. Die wüchsige Sorte ist halbdeterminant und wird meist nicht viel höher als 1,50 bis 1,80 m. Die Pflanze neigt zur Entwicklung starker Seitentriebe, die entweder frühzeitig ausgegeizt oder mehrtriebig gezogen werden sollten. Die Reifezeit der ca. 200 bis 300 g schweren Tomaten liegt bei 70 bis 80 Tagen. Ernten Sie die Früchte kurz vor der Vollreife! Danach entwickeln die Früchte wieder mehr Säure. Die Schale neigt zur Bildung feiner Risse, die sich aber meist schnell wieder schließen. Kulturhinweise* Aussaat: ab (Ende Januar) Februar in beheizter Vorzucht (empfohlen) und Mitte Mai ins Freiland gepflanzt; oder ab Mai direkt ins Freiland, Keimtemperatur ab 18° C (optimal 22-24° C) Saattiefe: 0,5 cm Abstände: Freiland 100 x 50 cm, Unterglasanbau 75 x 60 cm Standort: sonnig warm, tiefgründig humos, gleichmäßig feucht, keine Staunässe, windgeschützt, optimalerweise regengeschützt; geeignet für (geschütztes) Freiland, Gewächshaus und d. Kultur in großen (!) Kübeln

Herkunft:

Stabtomate: Tschernij Prinz

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
sehr feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
65 cm
Reihenabstand
75 cm
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Tomaten haben einen hohen Licht-, Wärme-, Wasser- und Nährstoffbedarf. Die Anzucht erfolgt aus Samen ab März auf der Fensterbank. Die Setzlinge solltest du tief einpflanzen, bis zum ersten Blattansatz, so wird das Wurzelwerk durch zusätzliche Seitenwurzeln vergrößert. Anders als bei den meisten anderen Kulturen solltest du Tomaten immer an der gleichen Stelle pflanzen. Außerdem brauchen die Pflanzen Holz-/Welldrahtstäbe oder ein Gitter, an dem du sie regelmäßig anbindest. Nur so können sie das Gewicht der Früchte tragen. Die Seitentriebe, die sich in den Blattachseln bilden, solltest du regelmäßig ausbrechen. Denn sie tragen keine Früchte und nehmen der Pflanze die Energie, um sich auf die Bildung vieler Früchte zu konzentrieren. Eine Untersaat mit niedrig wachsenden Pflanzen ist gut möglich.

Hat gerade Saison