Rosenkohl: Roodnerf

Brassica oleracea var. gemmifera

Beschreibung:

Rosenkohl Roodnerf ist eine späte, hochwachsende Sorte für die Ernte im Winter. Wenn sie auf nährstoffreiche, schwere, feuchte Böden gepflanzt wird, dann ist sie sehr ertragreich.

Herkunft: Der Rosenkohl stammt aus Westeuropa. Die erste Belege stammen aus Belgien gehen auf das Jahr 1587 zurück.

Rosenkohl: Roodnerf

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
sehr feucht
Ausbreitung
hoch
Pflanzabstand
60 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Häufiges Hacken fördert die Wurzelbildung und die Standfestigkeit der Pflanze ("Hackfrucht"). Im Herbst, während der Röschenbildung, solltest du besonders gut wässern. Mitte September, wenn schon die ersten Röschen herangewachsen sind, kappst du den obersten Trieb, damit die an den Seiten Röschen gleichmäßiger und stärker ausfallen. Faulende Knospen musst du unbedingt regelmäßig entfernen, um die Gesundheit deiner Pflanze zu gewährleisten. Gelbe Blätter kannst du abbrechen, die grünen Blätter lässt du am besten am Strunk; sie schützen deinen Rosenkohl vor Frost. Gepflückt werden die Röschen vorsichtig von unten nach oben vom Strunk ab. Rosenkohl ist in vielen Gebieten winterhart. In sehr kalten Gegenden überwintert du die ganzen Pflanzen ganz einfach in einem geschützten, schattigen Einschlag im Freien.

Krankheiten:

Kohlhernie

Schädlinge:

Weiße Fliege
Blattläuse
Kohlfliege
Erdflöhe
Kohlweißling

Hat gerade Saison