Salat: Pflücksalat Hussarde

Beschreibung:

Das Auge isst mit - besonders auffällig geformte und gefärbte Sorte aus Italien. Aus den aufrecht stehenden umfangreichen Köpfen ragen die spitzen Blätter hervor, die grün-roten Streifen erinnern an Teufelsohren. Dieser Pflücksalat ist pflegeleicht und sehr ergiebig. Geerntet werden jeweils die äußeren Blätter, das Herz bleibt stehen und sorgt für weitere Ernten mehrere Monate lang. Diese Sorte ist robust und wüchsig, sowohl bei Sommerhitze als auch nasskalter Witterung. Die rot gestreiften Blätter ergeben einen knackigen Salat mit herzhaftem Geschmack. Pflege: Optimale Keimtemperatur bei konstant 10 - 18 °C. Keimdauer ca. 6 - 12 Tage. Aussaattiefe: 0,5 - 1 cm. Gesät wird in dünn verteilten Reihen. Pflücksalat gedeiht auf jedem humosen Gartenboden an sonniger und halbschattiger Stelle. Verwendung: Besonders geeignet für Salate. Gärtnertipp: „Teufelsohren“ sind ein echtes Ziergemüse, das den Nutzgarten verschönert. Pflanzen Sie diese attraktive Sorte als Einfassung, in größere Töpfe, in Reihen oder quer. Der ungewöhnliche Effekt wird Sie erfreuen.

Herkunft:

Salat: Pflücksalat Hussarde

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
mittel
Nährstoffbedarf
mittel
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
25 cm
Reihenabstand
30 cm
Saattiefe
- cm

Anbautipps:

Salate eignen sich sehr gut als ‚Lückenfüller‘. Sie benötigen ausreichend Feuchtigkeit und haben einen vergleichsweise geringen Nährstoffbedarf. Durch eine geschickte Auswahl lassen sich Salate das ganze Jahr über anbauen: im Frühjahr und Frühsommer Kopf- und Schnitt-/Pflücksalate; im Sommer und Herbst Zichoriensalate und Eissalate sowie Feldsalat (v.a. im Herbst, Winter). Für eine kontinuierliche Ernte am besten in zeitlichen Abständen säen bzw. pflanzen. Arten und Sorten müssen dabei an die jeweilige Jahreszeit angepasst sein, z.B. beginnen Frühjahrssorten bei zu viel Hitze zu schießen. Dabei bildet sich ein langer Stiel und die Blätter werden bitter. Nach einigen Wochen kommen oben kleine Blüten zum Vorschein, woraus sich viele halbmondförmige Samen bilden. Diese können für das Folgejahr abgesammelt werden oder verteilen sich selbst im Beet, wenn du sie stehen lässt.

Hat gerade Saison