Erdbeere: Ostara

Beschreibung:

Gezüchtet in den Niederlanden, entwickelt sich die Erdbeersorte Ostara kompakt im Habitus. Ostara Erdbeeren sind besonders durch ihren saftigen, säuerlich-süßen Geschmack und ihr vollmundiges Aroma bekannt. Die Früchte präsentieren sich in einem knallroten, glänzenden Farbton, sind breit-kegelförmig und mittelgroß. Da es sich bei Ostara Erdbeeren um immertragende Erdbeeren handelt, fallen die Früchte etwas kleiner aus als bei anderen junitragenden Erdbeeren. Unter guten Bedingungen können Ostara Erdbeeren von Juli bis in den Oktober mit hohen Erträgen gepflügt werden. Die Haltbarkeit ist durch das nur mittelfeste Fruchtfleisch auch als mittelmäßig gut zu bewerten. Ostara Erdbeeren sind eine erstklassige Wahl für den frischen Verzehr, zum Einfrieren als auch für die Verarbeitung zu leckeren Marmeladen und Kuchen.

Herkunft:

Erdbeere: Ostara

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
mittel
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
25 cm
Reihenabstand
40 cm
Saattiefe
2 cm

Anbautipps:

Um Erdbeeren im Garten anzubauen, kannst du entweder gekaufte Jungpflanzen einpflanzen oder Ableger von bestehenden Pflanzen nehmen. Diese werden an langen Trieben gebildet, sogenannten Stolonen. Beste Pflanzzeit ist Juli/August, so hat die Pflanze ausreichend Zeit, um für eine gute Ernte im Folgejahr kräftig zu werden. Auch eine Vermehrung durch Samen ist möglich, diese befinden sich auf der Außenseite der sog. Sammelnussfrucht. Während des Anwachsens und bei trockener Witterung (v.a. während der Fruchtbildung) brauchen die Erdbeeren viel Wasser. Ab Mai kannst du Stroh als Mulch zwischen die Pflanzen streuen, als Schutz vor Nässe und Grauschimmelbefall sowie gegen Unkraut.

Krankheiten:

Grauschimmel
Rotfleckenkrankheit
Schwarzfleckenkrankheit

Schädlinge:

Erdbeerblütenstecher
Wurzelgallenälchen

Hat gerade Saison