Kartoffel: Maya

Beschreibung:

Früher Knollenansatz, gute Lagerfähigkeit. Maya macht mit ihrer gelben bis tiefgelben Fleischfarbe Lust auf Kartoffelgenuss! Die moderne Speisekartoffel hat einen sehr frühen, gleichmäßigen rundovalen Knollenansatz, ist gut lagerfähig bis Februar und zeigt wenig Anfälligkeit gegen Virus, Schorf, Knollenfäule oder Eisenfleckigkeit. Resistent gegen Nematoden. Maya, sehr früh bis früh, vorwiegend festkochend ! Wichtiger Hinweis: Die ideale Pflanzzeit für Pflanzkartoffeln liegt zwischen Mitte/Ende März und Mitte/Ende April. Resistente Sorte: Bei diesen Sorten ist es den Züchtern gelungen, eine von Natur aus gesunde Sorte mit Widerstandskraft gegen Krankheiten oder auch Schädlinge zu züchten. Naturgemäß gibt es immer Abstufungen im Grad der Resistenz. Diese reichen von absoluter Gesundheit bis zur mäßigen Resistenz, früher auch als Toleranz bezeichnet. Bei Letzterer sind die Sorten so widerstandsfähig, dass sie nur noch schwach erkranken, so dass weder Wachstum noch Ernte stark beeinträchtigt werden. Doch gleich wie es die Wissenschaftler bezeichnen, für mich stehen bei der Sortenwahl Wuchs, Ertrag und Qualität immer im Blickpunkt.

Herkunft:

Kartoffel: Maya

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
65 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
10 cm

Anbautipps:

Pflanzung

Ab Anfang April bis Anfang Mai, der Boden sollte bereits gut abgetrocknet und aufgewärmt sein. Pflanztiefe ca. 8 cm. Die Knollen bis zur Pflanzung kühl und bei möglichst hoher Luftfeuchte lagern. Frühe Sorten können an geschützten Stellen bereits ab Mitte März unter Folie gepflanzt werden. Bei Frühkartoffeln lohnt auch das Vorkeimen. Dazu werden die Knollen ab Ende Februar 3–4 Wochen in einer Kiste hell und mäßig warm gestellt. Bei der Pflanzung darauf achten, dass die Keime nicht beschädigt werden. Fruchtfolge: Frühestens alle 4 Jahre auf dem gleichen Beet anbauen.
Abstand

60–70 x 30–35 cm.
Ansprüche

Sonniger Platz mit tiefgründigem, humosem, nicht zu schwerem Gartenboden. Sobald die Pflanzen ca. 15 cm hoch gewachsen sind, entweder mehrfach mit lockerer Erde um die Pflanzen herum anhäufeln oder einen Erddamm anlegen. Bei Trockenheit regelmäßig gießen, vor allem in der Blütezeit. Kartoffeln haben einen hohen Nährstoffbedarf, am besten einen ausgewogenen Dünger wie Pflanzenfutter für Kartoffeln verwenden.
Blüte/Ernte

Reifegruppe: sehr früh; Ernte von Ende Juni bis Ende Juli je nach Pflanztermin.
Tipp

Lagerung: Kühl, trocken und dunkel sowie getrennt von Obst lagern. Gut lagerfähige Frühkartoffel bis Februar. Besonders gut für den frischen Verbrauch.

Geringe Anfälligkeit für: Virus, Schorf, Knollenfäule, Krautfäule. Nematodenresistent.

Kochtyp: Vorwiegend festkochend: ideal als Grill-, Schmor-, Fritten- und Salzkartoffel sowie für Suppen, Eintöpfe, Kartoffelpuffer und Rösti.
(Gärtner Pötschke)

Hat gerade Saison