Paprika: Lipari

Beschreibung:

Die Spitzpaprika 'Lipari', F1 ist eine resistente Paprikasorte, die Sie mit länglichen, süß-fruchtigen Früchten belohnt. Die Paprika ist für Gewächshäuser, Frühbeete und Gartenbeete gleichermaßen geeignet und kann auch in Töpfen kultiviert werden. Sie reifen Früchte eigenen sich zum Kochen und Grillen und können außerdem roh zur Brotzeit oder im Salat verspeist werden. Die Spitzpaprika 'Lipari' bevorzugt warme, sonnige Standorte und benötigt maximale Düngung und ausreichend Feuchtigkeit. Zwischen Juli und September können zahlreiche längliche, spitze Früchte mit dicker Schale geerntet werden. Sie besitzen einen süßen, leicht fruchtigen und sehr aromatischen Geschmack und können vielseitig eingesetzt werden. Punkten kann die Spitzpaprika zudem mit einer hohen Toleranz und Resistenz gegenüber Krankheiten wie Blattläuse. Ein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist somit meist nicht notwendig.

Herkunft:

Paprika: Lipari

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
60 cm
Reihenabstand
60 cm
Saattiefe
2 cm

Anbautipps:

Paprika solltest du in nährstoffreicher Erde an einem sonnigen Standort anbauen. Für eine reichhaltige Ernte sollte die erste Blüte (Terminalknospe/'Königsblüte') herausgebrochen werden. Dies fördert die Blüten- und Fruchtbildung an den Seitentrieben. Ziehe die Pflanzen mit 3-4 Trieben und entferne die übrigen Triebe. In Mitteleuropa ist der Anbau i.d.R. einjährig, der höchste Ertrag wird allerdings erst 2-3 Jahre nach der Pflanzung erzielt. Dafür muss die Pflanze im Haus überwintert werden. Die Ernte der Früchte erfolgt sorten- und witterungsabhängig von Juli bis September.

Krankheiten:

Grauschimmel
Rotfleckenkrankheit
Schwarzfleckenkrankheit
Dürrfleckenkrankheit
Blütenendfäule

Schädlinge:

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Kartoffel

Hat gerade Saison