Lauchzwiebel: Kaigaro & Rossa Lunga di Firenze

Beschreibung:

Kaigaro ist eine Lauchzwiebel mit langem, weißem Schaft ohne Zwiebelbildung, Mild-würzig im Geschmack. Sehr wüchsig, standfest und bringt einen enormen Ertrag. Rossa Lunga di Firenze ist eine rote Sähschalotte, die sehr wüchsig ist und mild im Geschmack. Das aufrechte, grüne Laub dieser Sorte ist unanfällig und robust. Lauchzwiebeln schmecken weit milder als Küchenzwiebeln, aber dennoch angenehm würzig. Fast die gesamte Wachstumsperiode über kann man vom würzigen Schalottenlaub schneiden - für Rohkost, zum Würzen von Quark und Käse, für Suppen und zum Dünsten oder Überbacken. Sehr beliebt sind Lauchzwiebeln in der Chinesischen oder Japanischen Küche - als eine mildere, feinere Alternative zum Lauch. Standortansprüche: Lauchzwiebeln lieben lockeren, kräftigen Boden, der nicht frisch gedüngt sein darf. Bevorzugt warme, sonnige Lagen. Tipps: Saatteppich auslegen, gut anfeuchten, leicht mit Erde bedecken, andrücken und nochmals kräftig wässern. Achtung! Saatteppich niemals austrocknen lassen. Wenn Sie besonders lange Schäfte lieben, ist zweimaliges Anhäufeln mit Erde empfehlenswert. Zwiebeln sind gute Partner in der Mischkultur zu fast allen Gemüsen, insbesondere aber zu Möhren.

Herkunft:

Lauchzwiebel: Kaigaro & Rossa Lunga di Firenze

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
3 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
0.75 cm

Anbautipps:

Krankheiten:

Schädlinge:

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Hat gerade Saison