Radieschen: Grazer Treib

Beschreibung:

Ob im Salat, Aufstrich oder als dekorativer Brotbelag – Radieschen werden am liebsten roh gegessen, so sind sie am knackigsten und geschmacksintensivsten. Sie eignen sich aber auch zum Kochen, was ihre leichte Schärfe abschwächt. Auch die Blätter können roh oder gekocht (wie Spinat) gegessen werden.

Herkunft:

Radieschen: Grazer Treib

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
mittel
Nährstoffbedarf
niedrig
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
5 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
0.5 cm

Anbautipps:

Das Radieschen bevorzugt humose, durchlässige Erde und gleichmäßige Feuchte aufgrund des schnellen Wachstums. Bei Trockenheit können Knollen holzig, sehr scharf und pelzig werden.

Hat gerade Saison