Markerbse: Grandera

Beschreibung:

Die selbstgepflückte, halbblattlose (semi- leafless) Markerbse ist frisch gepflückt, als Gemüse gekocht oder nach dem Auftauprozess in kochendem Wasser, ein besonderer Genuss für jeden, auch naschenden Gourmet. Die relativ lange und breite Hülse ist gefüllt mit etwa 10 aromatischen, süßen Körnern. Die starke Rankenbildung hat den Vorteil, dass bei enger Aussaat ein natürliches Haltegerüst geschaffen wird und somit einen zusätzlichen Spanndraht oder Reisig erspart. Die Toleranz gegenüber der gefährlichen Welkekrankheit sorgt für ein zügiges Wachstum. Standortansprüche: Erbsen gedeihen an sonniger Stelle auf jedem Gartenboden. Als Selbstversorger mit Stickstoff aus der Luft brauchen sie nur wenig Düngung zum Start. Tipps: Gut bewährt hat sich der Anbau in Doppelreihen von 25 cm Abstand, dann Abstand von jeweils 40-50 cm. Wichtig ist das Anhäufeln, sobald die jungen Pflanzen handhoch sind. Dadurch entwickeln sie mehr Wurzeln und die Standfestigkeit verbessert sich.

Herkunft:

Markerbse: Grandera

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
niedrig
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
25 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
- cm

Anbautipps:

Krankheiten:

Schädlinge:

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Hat gerade Saison