Erdbeere

Fragaria vesca

Sorten:

Elan, Fraise des Bois, Bowlenzauber, Tubby White, Hummi Waldfee, Lambada, Mieze Schindler, Imtraga-Selekta, Korona, Mara de Bois, Rügen, Malwina, Mount Everest, Honeoye, Florika, Favori, Clery, Ostara, Sonata, Senga Sengana, Korona, Seascape, Elsanta , Maxim, Daroyal, Kanaren, Neue Mieze, Kletter Toni, SISKEEP rina, Diamante, Elvira, Hummi´s® 'Sengana® Selektion, Weisse Ananas , Parfum Ewigi Liebi Dauerträger, Baron von Solemacher, Toskana, Vima Xima , Furore, Alpen rot, Polka, Pegasus, Hummi Rimona, Toscana, Delizz, Fresca, Merosa,

Beschreibung:

Bei der Erdbeere handelt es sich um eine mehrjährige Staudenpflanze, die ihren höchsten Ertrag im zweiten und dritten Anbaujahr liefert. Es gibt über 1.000 verschiedene Sorten, die sich in Wuchsform sowie Fruchtform, -farbe und Geschmack und hinsichtlich des Erntezeitpunkts (Juni/September/kontinuierlich) unterscheiden.

Herkunft: Nordamerika

Erdbeere

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
mittel
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
niedrig
Pflanzabstand
20 cm
Reihenabstand
30 cm
Saattiefe
0 cm

Anbautipps:

Um Erdbeeren im Garten anzubauen, kannst du entweder gekaufte Jungpflanzen einpflanzen oder Ableger von bestehenden Pflanzen nehmen. Diese werden an langen Trieben gebildet, sogenannten Stolonen. Beste Pflanzzeit ist Juli/August, so hat die Pflanze ausreichend Zeit, um für eine gute Ernte im Folgejahr kräftig zu werden. Auch eine Vermehrung durch Samen ist möglich, diese befinden sich auf der Außenseite der sog. Sammelnussfrucht. Während des Anwachsens und bei trockener Witterung (v.a. während der Fruchtbildung) brauchen die Erdbeeren viel Wasser. Ab Mai kannst du Stroh als Mulch zwischen die Pflanzen streuen, als Schutz vor Nässe und Grauschimmelbefall sowie gegen Unkraut.

Krankheiten:

Grauschimmel
Rotfleckenkrankheit
Schwarzfleckenkrankheit

Schädlinge:

Erdbeerblütenstecher
Wurzelgallenälchen

Hat gerade Saison