Salatgurke: Eiffel

Beschreibung:

Die Salatgurke 'Eiffel' ist eine rein weibliche, parthenocarpe F1-Hybride. Das bedeutet, dass sich aus jeder Blüte ohne Bestäubung Früchte bilden können. Darum ist diese Gurke sehr ertragreich und nicht auf bestäubende Insekten angewiesen. Sie eignet sich ideal für Kultur im Gewächshaus. Die Früchte sind bitterfrei, etwa 30 cm lang, 4 cm im Durchmesser, 400 g schwer und haben eine grüne, leicht geriefte Schale. Diese Gurkensorte ist widerstandsfähig gegen Blattbrand, Gurkenkrätze und Echten Mehltau. Standortansprüche: Gurken benötigen einen lockeren, nährstoffreichen, humosen und immer feuchten Boden. Die Bodentemperatur muss über 15 °C liegen, damit die Pflanzen wachsen können. Ein warmer windgeschützter Standort ist ideal. Tipps: Säen Sie die Samen einzeln ca. 2 cm tief in kleine Töpfe mit Anzuchterde, gießen Sie diese gut an und stellen Sie die Töpfe an einen warmen Platz der Tag und Nacht eine die Temperatur von 22-25 °C hat. Gurken sind sehr kälteempfindlich und wachsen bei Temperaturen unter 15 °C nicht. Pflanzen Sie die Sämlinge darum nicht zu früh ins Freiland oder in ein ungeheiztes Gewächshaus. Es hat sich bewährt den Boden zwischen den Pflanzen mit wasserdurchlässiger Mulchfolie abzudecken. So erwärmt er sich schneller und trocknet nicht so leicht aus.

Herkunft:

Salatgurke: Eiffel

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
50 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
2 cm

Anbautipps:

Krankheiten:

Schädlinge:

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Hat gerade Saison