Rote Bete: Egitto Migliorata

Beschreibung:

Frühreife Sorte mit mittelgroßen plattrunden rot-violetten Wurzeln. Zart und sehr gut schmeckend. Aussaat ab März geschützt und ab Ende April bis Ende Juni in Freiland. Rote Beete verträgt auch einen leichten Frost. Geerntet wird von Juni bis Anfang Oktober. Unseren Erfahrungen nach ist die Rote Beete recht anspruchslos, nur dass sie einen durchlässigen, am besten sandigen humosen Boden und ausreichend Wasser braucht. In Mischkultur gedeiht sie sehr gut neben Gurken, Bohnen, Kohl, Kohlrabi, Salat, Zucchini, Dill, Zwiebeln. Eher ungünstige Nachbarn sind der Mangold, Porree, Spinat und Kartoffeln. In Mischkultur schützen sich die Pflanzen gegenseitig von verschiedenen Schädlingen und Krankheiten.

Herkunft:

Rote Bete: Egitto Migliorata

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
Wasserbedarf
Ausbreitung
Ausbreitung
Pflanzabstand
Pflanzabstand
20 cm
Reihenabstand
Reihenabstand
Keine Reihen
Pflanztiefe
Saattiefe
2 cm

Anbautipps:

Rote Bete haben einen hohen Wasserbedarf. Geerntet wird, sobald sich auf den Blätter Flecken bilden bzw. vor dem ersten Frost. Ohne das Kraut können sie in Sand eingeschlagen einige Wochen gelagert werden. Es ist wichtig, eine Anbaupause von 4 Jahren mit anderen Gänsefußgewächsen einzuhalten.

Krankheiten:

Rotfleckenkrankheit
Schwarzfleckenkrankheit
Eckige Blattfleckenkrankheit
Falscher Mehltau

Schädlinge:

Rübenfliege

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn: