Schwarzkümmel: Echter Schwarzkümmel

Beschreibung:

Der echte Schwarzkümmel (Nigella sativa) ist ein Hahnenfußgewächs. Er ist nicht, wie es sein Name vermuten lässt, mit dem Kümmel oder dem Kreuzkümmel verwandt. Die krautige Pflanze entwickelt alleinstehende Blüten mit weißen bis hellblauen Blüten. Aus ihnen entwickeln sich die kleinen, schwarzen Samen. Aufgrund seiner Herkunft ist der Schwarzkümmel eine wärmeliebende Pflanze und hat eine relativ lange Vegetationszeit.

Herkunft:

Schwarzkümmel: Echter Schwarzkümmel

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
25 cm
Reihenabstand
30 cm
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Der Standort sollte sonnig und warm gewählt werden mit leichtem Boden. Schwere Böden, die zu Staunässe neigen mag der Schwarzkümmel gar nicht. Der Boden sollte durchlässig sein und nicht zu Verdichtungen neigen. Die Samen werden von März bis April direkt in den Garten gesät. Schwarzkümmelsamen sind Lichtkeimer und sollten daher nur dünn mit Erde bedeckt werden. Nach zwei bis drei Wochen sollten die Samen keimen. Im August oder September reifen die Samen in den Blüten aus und sind bereit zum Ernten. Trockne die Samen gut, bevor du sie als Gewürz verwendest.

Krankheiten:

Stängelfäule

Schädlinge:

Drahtwürmer

Gute Nachbarn:

Schlechte Nachbarn:

Hat gerade Saison