Knoblauch: Clédor

Beschreibung:

Clédor ist eine stark würzende Spitzensorte. Die Knolle hat eine weiße Außenhaut und rosafarbene Knollen. Clédor ist gut lagerfähig. Pflanzung der einzelnen Zehen auf 30 x 15 cm. Knoblauch braucht nur mäßige Düngung und kommt recht gut mit Trockenheit zurecht. Wegen seines schmalen Laubes unterdrückt er kaum Unkraut und muss regelmäßig gejätet oder gemulcht werden. Geerntet wird im Hoch- oder Spätsommer, wenn das Laub vergilbt ist, an einem trockenen Tag. Die Knollen müssen luftig und trocken gelagert werden, zum Beispiel in hängenden Zöpfen oder Bündeln. Eine günstige Mischkultur ist die Pflanzung von Knoblauch und Erdbeeren auf einem Beet.

Herkunft:

Knoblauch: Clédor

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
mittel
Wasserbedarf
feucht
Ausbreitung
Pflanzabstand
15 cm
Reihenabstand
30 cm
Saattiefe
- cm

Anbautipps:

Knoblauch bevorzugt tiefgründige, schwere Böden ohne Staunässe in sonniger, offener Lage. Er gedeiht am besten bei milden Temperaturen (12-24°C), die Knollenbildung wird bei Temperaturen über 30°C gehemmt. Es werden einzelne Zehen oder Brutzwiebeln (Bulbillen) gepflanzt. Bei Brutzwiebeln (Sommer- sowie Winteranbau) entwickelt sich im ersten Jahr eine runde Knoblauchzwiebel. Diese einfach im Folgejahr erneut einpflanzen, um Knoblauchzwiebeln mit vielen Knoblauchzehen zu erhalten. Die Ernte erfolgt, sobald sich das Laub zu etwa 2/3 bräunlich verfärbt hat.

Krankheiten:

Latenter Knoblauchvirus
Zwiebel-Gelbstreifen Virus
Falscher Mehltau
Grauschimmel
Rotfleckenkrankheit
Schwarzfleckenkrankheit
Eckige Blattfleckenkrankheit

Schädlinge:

Zwiebelfliege
Stengelälchen

Hat gerade Saison