Steckzwiebel: Birnenförmig

Beschreibung:

Sehr beliebte Steckzwiebelsorte mit länglichen birnenförmigen Zwiebeln. Mild-aromatisch im Geschmack.

Herkunft:

Steckzwiebel: Birnenförmig

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
Nährstoffbedarf
Wasserbedarf
Ausbreitung
Pflanzabstand
10 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
0 cm

Anbautipps:

Wer Zwiebeln anbauen möchte, aber nicht die Geduld hat, ein halbes Jahr zwischen Aussaat und Ernte zu warten, kann gut auf Steckzwiebeln zurückgreifen und die Wartezeit so deutlich reduzieren.
Wer Steckzwiebeln pflanzen will, braucht einen sonnigen Platz im Beet. Der Boden sollte durchlässig und leicht und möglichst frei von Unkraut sein. Um einem Befall mit Mehltau vorzubeugen, sollte der Platz außerdem luftig und windig sein.
Die ersten Steckzwiebeln setzen kann man im Frühjahr zwischen März und April. Die Reihen sollten einen Abstand von 20 cm haben. Alle 10 cm kann eine Zwiebel gesteckt werden – und zwar nur so tief, dass das obere Drittel der Zwiebel aus dem Boden herausragt. Wer die Zwiebeln enger setzt, riskiert die Entwicklung von Mehltau.
Ideal ist es, wenn auf dem gewählten Beet 2 bis 3 Jahre vorher keine Zwiebeln gestanden haben. So sind genügend Nährstoffe vorhanden, dass sich gesunde Zwiebeln entwickeln können.
Auch im Herbst kann man noch Steckzwiebeln stecken: Wintersteckzwiebeln werden im September/Oktober gesteckt und entwickeln dann bereits Wurzeln. Die Ernte kann deshalb schon ab Ende Juni erfolgen.

Krankheiten:

Grauschimmel
Falscher Mehltau

Schädlinge:

Zwiebelfliege
Stengelälchen

Gute Nachbarn:

Hat gerade Saison