Aubergine

Solanum melongena

Sorten:

Adria, Luiza, Tsakoniki, Violetta Lunga 3, Kono, Slim Jim, De Barbentane, Daniela, Patio Baby, Zora, Black Beauty (Bellezza Nera), Galine, F1, Antar, Hänsel F1 Hybrid, Gretel G1 Hybrid, Money Maker No. 2, Pinstripe, Benary's Blaukönigin, Rotonda Bianca Sfumata di Rosa, Solanum melongena L., Blanche ronde à œuf (Eierfrucht), Little Green, Kaberi, Ophelia F1, Kanaren, Lisada, Diamond Purple, Melanzana Prosperosa, Brilliant F1, Meronda, Bambino, Listada de Gandia, Lucilla, Rosa bianca, Black King F1, Falcon,

Beschreibung:

Die Aubergine ist ein mehrjähriger, buschiger Halbstrauch, der zu den kälteempflindlichen Nachtschattengewächsen zählt. Die Früchte sind reif, wenn sie komplett gefärbt sind. Es gibt viele verschiedene Sorten mit diversen Farben (lila, gelb, rot), Formen (länglich, keulenförmig, rund, oval) und Größen (bis zu 1 kg).

Herkunft: Ostasien

Aubergine

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
sehr feucht
Ausbreitung
mittel
Pflanzabstand
50 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Auberginen solltest du in nährstoffreicher Erde an einem sonnigen, warmen Standort anbauen. Um ein Abknicken der Pflanzen zu verhindern, kannst du sie anbinden. Wie bei Tomaten sollten Seitentriebe entfernt werden, in dem du sie direkt am Ansatz abbrichst. Ab und an lohnt es sich, einen Teil der Fruchtanstätze zu entfernen, sodass die restlichen Früchte besser abreifen.

Krankheiten:

Grauschimmel
Dürrfleckenkrankheit

Schädlinge:

Weiße Fliege
Blattläuse

Hat gerade Saison