Artischocke

Cynara cardunculus

Sorten:

Vert de Provence

Beschreibung:

Die Artischocke (lat. Cynara cardunculus subsp. scolymus L.) ist eine distelartige, kräftige Kulturpflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Sortengruppe der Artischocken wird wegen ihrer essbaren knospigen Blütenstände angebaut und als Blütengemüse verzehrt.

Herkunft: Mittelmeerraum, Nordafrika, ehemaliges Persien

Artischocke

Aussaat:

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Anzucht / Aussaat

Ernte

Bedingungen:

Lichtbedarf
hoch
Nährstoffbedarf
hoch
Wasserbedarf
sehr feucht
Ausbreitung
hoch
Pflanzabstand
100 cm
Reihenabstand
Keine Reihen
Saattiefe
1 cm

Anbautipps:

Bei Artischocken bietet es sich an, wenn du sie im Warmen vorziehst. Ab Mitte Januar können die Pflanzen an einem hellen, warmen Ort in einer Saatkiste mit humoser, lockerer Erde ausgesät werden. Wenn du die Samen zuvor einen Tag in warmes Wasser einlegst, dann keimen sie schneller. Während der Jugendphase ist sehr viel Licht notwendig, damit damit die Pflanzen nicht in die Höhe schießen, sondern kurz und gedrungen bleiben. Sobald die Keimlinge in ihrer Saatschale zu dicht stehen, kannst du sie pikieren und einzeln in Töpfe verpflanzen. Wenn die Jungpflanzen drei bis fünf Laubblätter haben, sind sie bereit in ein sonniges Beet mit lockerer Erde gepflanzt zu werden. Vorher drei bis fünf Liter Kompost pro Quadratmeter ins Beet einarbeiten. Während der Kultur solltest du immer ausreichend wässern. Im ersten Jahr entwickeln Artischocken nur wenige der begehrten Knospen. Ab dem zweiten Jahr fällt die Ernte größer aus, doch dafür musst du die Stauden gut durch die kalte Jahreszeit bringen. An einem vor Wind geschützten Platz überstehen sie Frost bis minus zehn Grad. Bei der Überwinterung im Freien bindest du die Blattschöpfe fest zusammen oder schneidest alle Blätter ab. Dann stülpst du einen Weidenkorb über die Pflanzen und betest sie rundherum mit trockenem Stroh oder Laub, dass du etwa handhoch anhäufelst. Am besten gräbst du die Wurzelstöcke aus, bettest sie in Kisten oder große Töpfe in feuchtem Sand ein und stellst sie in einen frostfreien, aber möglichst kühlen Raum. Ab Anfang April des Folgejahres entfernst du die Abdeckungen dann wieder. Im Haus überwinterte Artischocken werden dann erneut ausgepflanzt. Bei einjährig kultivierten Sorten kannst du dir die Winterschutzmaßnahmen sparen und einfach im Frühjahr neue Pflanzen heranziehen.

Krankheiten:

Schädlinge:

Blattläuse
Schnecken

Hat gerade Saison